Tipps für die Fahrradpflege

Fit für den Frühling

Tipps für die Fahrradpflege
Beitrag vom , Kategorie: Fahrrad-Pflegemittel

Der Frühling steht vor der Tür und die Fahrrad-Saison hat schon begonnen. Wer sein Fahrrad oder E-Bike über den Winter eingelagert hat, sollte es vor der ersten Fahrt, ausführlich durchchecken.

  • Der Sichtcheck:

Am besten beginnt man mit einer gründlichen Reinigung des E-Bikes oder Fahrrades vom Winterschmutz. Gut eignet sich dafür entweder Spülmittel oder spezieller Fahrradreiniger, bitte beachtet dabei die Pflegehinweise des Herstellers für Euren Elektroantrieb und E-Bike Akku. So sollte der E-Bike bzw. Pedelec Akku nicht vollkommen in Wasser getaucht werden. Es reicht aus, wenn Ihr ihn mit einem feuchten Tuch reinigt und die Kontakte mit einem trockenen Lappen abwischt.
Nach der gründlichen Reinigung folgt jetzt die Sichtkontrolle. Sucht nach Rissen oder Verformungen am Lenker, Vorbauklemmen, Rahmen und Sattelstütze.
Findet Ihr verdächtige Stellen, solltet Ihr Euer Fahrrad oder Pedelec zu einer Fahrradwerkstatt bringen und den Fehler untersuchen lassen.

  • Überprüfung der Schraubverbindungen:

Sitzen alle Schrauben noch fest? Zieht die Fahrradschrauben nach, aber nicht zu fest, denn nach fest kommt locker! Die normale Kraft einer Hand ist zumeist ausreichend.

  • Die Kette ölen & pflegen:

Zuerst heißt es auch hier – Die Fahrradkette vom groben Staub und Schmutz befreien. Danach schmiert die Kette mit Kettenöl oder Kettenfließfett von innen an den Laschen ein. Damit sich das Kettenöl oder –fett gut verteilen kann, dreht Ihr am besten die Kurbel. Das überflüssige Kettenfett oder Kettenöl einfach mit einem trockenen Tuch abwischen.

  • Überprüfung der Reifen:

Überprüft Eure Fahrradreifen ausführlich: Stecken kleine Scherben oder andere Fremdkörper im Reifen? Diese müssen natürlich entfernt werden. Besitzt der Reifen noch ausreichend Luftdruck? Der Mindest- und Maximaldruck ist meistens auf der Außenseite des Reifens aufgedruckt. Es ist wesentlich anstrengender mit einem fast platten Reifen zu fahren, außerdem gehen sie schneller kaputt. Wie sieht es mit dem Fahrradreifenprofil aus? Ist es noch vorhanden oder könnt Ihr schon die Fäden sehen? Falls letzteres der Fall ist, ist es sehr ratsam den betroffenen Reifen sofort auszuwechseln. Falls Ihr ein Pedelec oder E-Bike besitzt gibt es „E-Bike ready Reifen“ im Handel, die aus speziellen Materialien bestehen, die den besonderen Ansprüchen des E-Bikes oder Pedelecs gerecht werden.
Kleinere Risse an den Flanken sind häufig unproblematisch, werden sie jedoch größer, können sich Fremdkörper, wie Scherben oder kleinere Steinchen, dort verfangen und zu einer Reifenpanne führen. Also beobachtet die Risse, genauso wie den Luftdruck des Reifen über einige Tage, sollten die Risse größer werden oder der Reifen nach ein paar Tagen wieder platt sein, ist wahrscheinlich ein Loch im Schlauch.

  • Der Beleuchtungs-Check:

Funktioniert Euer Scheinwerfer und Rücklicht noch? Falls nicht, könnten die Stecker des Lichtkabels nicht mehr festsitzen. Sind die Reflektoren an Pedalen, Speichen vorn und hinten noch vorhanden und sauber?

  • Überprüfung der Laufräder:

Sitzen noch alle Speichen fest und sind noch vollzählig? Überprüfen könnt Ihr dieses, indem Ihr die Nachbarspeiche mit Daumen und Zeigefinger zusammendrückt.
Ab und zu kommt es vor, dass die Felge einen Schlag abbekommen hat, der Euch nicht sofort aufgefallen ist. Überprüfen könnt Ihr das, indem Ihr zum Beispiel einen Schraubenzieher mit der Spitze mit circa zwei Millimeter Abstand zur Felge anhaltet und das Rad dreht. Sind deutliche Ausschläge der Felge zur Seite erkennbar oder schleift sie am Bremsklotz, dann ist es ratsam die Felge auszutauschen.
Wichtig ist auch, dass Ihr die Fahrradnaben überprüft. Ruckelt Ihr am Laufrad quer zur Laufrichtung und lässt es sich bewegen, sollte die Nabe neu eingestellt werden.

  • Überprüfung der Bremsen:

Die Bremsen sind mit das wichtigste Fahrradteil eines Fahrrades bzw. Pedelecs und E-Bikes. Daher solltet Ihr immer darauf achten, dass die Bremsen anständig funktionieren und alle Bremselemente sich in ordnungsgemäßen Zustand befinden. Daher sollten die Bremsbeläge und Felgen regelmäßig gesäubert werden. Vor allem nach Fahrten bei Nässe und Schnee. Sollten sich Dreck oder Fremdkörper in den Bremsbelagrillen befinden, sollte dieser entfernt werden. Im Handel gibt es dafür spezielle Bremsreiniger - aber Vorsicht, danach könnte die Bremswirkung sehr stark sein.
Falls sich die Bremszüge an den Klemmschrauben aufribbeln, dann ist es ratsam den Bremszug zu erneuern und das Ende mit einer Zugkappe zu versehen.
Zusätzlich solltet Ihr Eure Bremsklötze überprüfen, ob die Bremsrillen noch zu erkennen sind, ob sich die Bremsarme leicht bewegen lassen und falls Euer Fahrrad oder Pedelec eine hydraulische Bremse besitzt, sich bei maximaler Handkraft noch mindestens ein Finger zwischen Bremshebel und Griff passt. Falls nicht, muss die Bremse entlüftet werden.

  • Überprüfung der Schaltung:

Weisen die Seilzüge und Außenhüllen Beschädigungen oder Knicke auf? Falls ja, sollten diese ausgetauscht werden. Überprüft die Schalthebel oder Schaltdreh-Griffe. Wenn sie sich leicht betätigen lassen, ist alles in Ordnung. Ansonsten brauchen die Seilzüge eventuell etwas Öl, falls das nicht hilft, solltet Ihr bei einem Fachhandel die Schaltung überprüfen lassen.
Wenn die Fahrradkette nicht oder nur ruckelig über die Ritzel läuft und/ oder die Gänge hacken, könnte der Grund eine verringerte Kabelspannung sein. Bei einer Kettenschaltung kann die Kabelspannung an der Schraube am Schalthebel eingestellt werden. Bei einer Nabenschaltung gibt es verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten. Hier ist es ratsam in die Anleitung zu schauen oder einen Fachhandel aufzusuchen.

  • Die richtige Pflege des E-Bike & Pedelec Antriebes:

Genau wie beim E-Bike und Pedelec Akku darf der Elektroantrieb nicht unter Wasser getaucht werden. Also bitte keinen Hochdruckreiniger für die Säuberung verwenden. Bevor man mit dem Putzen beginnt, sollte der Akku und das Display aus der Halterung entfernt werden. Bitte vergesst nicht das Akkuschloss vorher zu öffnen.
Besitzt Ihr ein E-Mountainbike und seid häufig im Gelände unterwegs, sollte der grobe Schmutz möglichst nach jeder Fahrt beseitigt werden. Beim Säubern kann es passieren, das Wasser in die Akku-Aufnahme gelangt. Die Aufnahme ist so gebaut, dass das Wasser ablaufen kann und die Kontakte wieder trocknen können. Damit dieses gewährleistet kann, solltet Ihr die Aufnahme und den Steckerbereich sauber halten. Die Akku-Kontakte sind beschichtet und somit sind sie vor Korrosionen und Verschleiß geschützt. Wenn Ihr Euer E-Bike über den Winter eingelagert habt sollte es möglichst sauber und leicht eingefettet aufbewahrt werden. Auch den Akku und das Display solltet Ihr von Eurem E-Bike und Pedelec abmontiert haben und bei Raumtemperatur und trocken lagern. Der Akku hat dann am besten noch eine Ladekapazität zwischen 30 und 60 Prozent.

Falls Ihr Ersatzteile, Werkzeuge oder Pflegemittel für Euer E-Bike, Pedelec oder Fahrrad benötigt, könnt Ihr sie ganz bequem von zu Hause auf Radstore.de finden und online bestellen!

Wir wünschen Euch viel Spaß mit Eurem Bike in der neuen Fahrrad-Saison!


Interessante Angebote für Fahrrad-Pflegemittel

756 Angebote gefunden