Antriebe & Antriebsteile

E-Bike Antriebe & Motorteile

Pauschal kann man die Frage nach dem richtigen E-Bike bzw. Pedelec Antrieb nicht beantworten. Es gibt kein richtig oder falsch.

Als erstes sollte man sich die Fragen stellen:

Welche Anforderungen habe ich an das Pedelec?

Wieviel bin ich bereit in den Antrieb bzw. in das E-Bike oder Pedelec zu investieren?

Die E-Bike Antriebe im Überblick:

Es gibt grundsätzlich drei verschieden Varianten von E-Bike & Pedelec Antrieben:


•    Den Vorderrad Antrieb
•    Den Mittelmotor Antrieb
•    Den Hinterrad Antrieb


Die Unterscheidung der verschiedenen Antriebsformen liegt bei der Anbringung des E-Bike/ Pedelec Motors am Fahrrad.
Am Vorderrad, hinter der Kurbel im Bereich des Tretlagers oder am Hinterrad.
Jede Anbringung hat eine andere Auswirkung auf das Fahrverhalten des Pedelecs und E-Bikes. Die Fragen lauten hier: Bevorzugt man eher das Gefühl gezogen oder geschoben zu werden? Legt man Wert auf ein besonders stabiles Fahrverhalten des Pedelecs oder möchte man eher ein sportliches Fahrverhalten?


Der Vorderrad Antrieb

Bei dem Vorderrad Antrieb wird der Elektromotor an der Nabe des Vorderrades verbaut. Der Vorderrad Antrieb ist technisch am unkompliziertesten einzubauen und ist mit jeder Fahrrad-Schaltung und jedem Rücktritt kompatibel. Aus diesem Grund werden oftmals die preisgünstigen E-Bikes bzw. Pedelecs mit dem Vorderrad Nabenmotor ausgestattet.
Für den Fahrer kann die Vorderradbeschleunigung des Pedelecs anfangs etwas gewöhnungsbedürftig sein. Eine Probefahrt sollte vor dem Kauf eines mit Vorderrad Antrieb ausgestatteten Pedelecs oder E-Bikes, in Anspruch genommen werden.

Die Vorteile des Vorderrad Antriebes sind:

  • Eine Umrüstung des normalen Fahrrades ist leicht und kann fast immer durchgeführt werden
  • Es ist eine kostengünstige Variante des E-Bikes/ Pedelecs
  • Die Räder können leicht ausgebaut werden
  • Der Vorderrad Nabenantrieb ist mit fast jeder Schaltung kompatibel
  • Die Verwendung eines Rücktrittes ist möglich

Die Nachteile des Vorderrad Antriebes sind:

  • Deutlich größere und schwerere Vordernabe
  • Der Rahmen kann durch die höhere Rahmenbelastung brechen
  • Durch den starken Vorderrad Antrieb und das höhere Gewicht kann die Lenkung beeinflusst werden
  • Der Antriebsdruck ist niedriger, als bei einem Hinterrad Antrieb; Ein Durchrutschen des Reifen ist möglich
  • Der Fahrer muss sich an das „Ziehen“ des Vorderrades gewöhnen. Beim Fahren mit einem normalen Fahrrad wird man eher geschoben.
  • Durch die langen Kabelwege kann die Störanfälligkeit erhöht sein

 

Der Mittelmotor Antrieb

Der Mittelmotor Antrieb befindet sich direkt hinter dem Tretlager des Pedelecs bzw. E-Bikes. Der E-Bike/ Pedelec Akku und der Antriebsblock liegen daher nahe am tiefst liegenden Schwerpunkt des Pedelecs. Durch diese optimale Gewichtsverteilung werden die Fahreigenschaften des Pedelecs oder E-Bikes gar nicht oder kaum beeinträchtigt, welches zu einem angenehmen Fahrgefühl führt. Der Mittelmotor Antrieb gleicht am ehesten dem „normalen“ Fahren mit einem Fahrrad ohne Elektro Antrieb.
Da der Mittelmotor Antrieb direkt in den Rahmen eingebaut wird, ist es die aufwendigste Antrieb Variante. Die Produktionskosten sind dementsprechend höher und ein Nachrüsten in ein normales Fahrrad, ist im Gegensatz zu den Pedelecs oder E-Bikes mit Vorderrad oder Hinterrad Antrieben, nur schwer möglich.
Daher sind Pedelecs mit Mittelmotor Antrieben kostspieliger und werden nur im hohen oder mittelklassigen Preissegment angeboten.

Die Vorteile des Mittelmotor Antriebes sind:

  • Der tiefliegende Schwerpunkt führt zu einem natürlichen Fahrgefühl
  • Vorder- und Hinterrad können problemlos ausgetauscht werden
  • Es können alle Schaltungstypen verwendet werden
  • Geringe Störungsanfälligkeit durch nur einen Kabelstrang
  • Die Tretkraft wird direkt auf die Kette übertragen
  • Ein Nabendynamo kann verwendet werden

Nachteile des Mittelmotor Antriebes sind:

  • Kette und Ritzel sind höherer Belastung ausgesetzt, dieses kann zu höherem Kettenverschleiß führen
  • Das Nachrüsten von normalen Fahrrädern ist fast unmöglich
  • Eine Energierückgewinnung ist nicht möglich
  • Die Anschaffungskosten sind durch die spezielle Rahmenkonstruktion höher

 

Der Hinterrad Antrieb

Der Hinterrad Antrieb ist ein Nabenmotor, der an die Hinterradnabe des Fahrrades eingebaut wird.
Durch die Verlagerung des Gewichtes auf das Hinterrad, bietet der Hinterrad Antrieb einen guten und stabilen Halt. Dies wirkt sich vorteilhaft auf eine sportliche Fahrweise aus, gerade am Berg und bei Nässe.
Die Verkabelung für den Motor und die Steuerung sind um einiges aufwendiger, als bei dem Vorderrad Antrieb. Außerdem bekommt man E-Bikes meistens nur mit Kettenschaltungen oder Nabenschaltungen bis drei Gänge.

Die Vorteile des Hinterrad Antriebes sind:

  • Stabiles Fahrverhalten am Berg und bei Nässe durch Gewichtsverlagerung auf das Hinterrad
  • Rekuperation (Energiezurückgewinnung) möglich
  • Geräuscharmes Fahrwerk
  • E-Bike/ Pedelec Hinterrad Antriebe können an „normale Fahrräder“ nachgerüstet werden
  • Geringfüge Belastung der Schaltkomponente und Kette

Die Nachteile des Hinterrad Antriebes sind:

  • Aufwendige Verkabelung
  • Häufig nur Kettenschaltung oder Nabenschaltung bis zu 3 Gängen
  • Im sehr steilen Gebirge kann es zu Überhitzung des Antriebes kommen
  • Etwas teurer als der Vorderrad Antrieb und bei Reparaturen aufwendigerer Ausbau
Weiterlesen ...
Schließen ...
  • Filter
  • Kategorien
  • Top

Alle Angebote für Antriebe & Antriebsteile

64 Angebote gefunden